<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=44935&amp;fmt=gif">

4 einfache Tipps, wie Manager die Arbeitsmoral steigern können

Von | Veröffentlicht am | 7 Minuten Lesedauer
<span id="hs_cos_wrapper_name" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="text" >4 einfache Tipps, wie Manager die Arbeitsmoral steigern können</span>

Du möchtest das Potenzial deines Teams voll ausschöpfen. Aber wie machst du das am besten? Sorge stets für eine hohe Arbeitsmoral.

Wenn die Arbeitsmoral hoch ist, werden sich deine Mitarbeiter eher einbringen und für ihre Arbeit begeistern. Sinkt sie hingegen rapide ab, passiert das Gegenteil. Mitarbeiter fühlen sich ausgeschlossen und unmotiviert. Dann wird es ein schweres Unterfangen, dein Team wieder zu begeistern.

Wenn du also dein Team zu Höchstleistungen motivieren willst (und es dabei noch Spaß haben soll), musst du Möglichkeiten finden, um seine Arbeitsmoral zu steigern. Aber wie machst du das? Was können Manager tun, um der Arbeitsmoral den dringend benötigten Kick zu geben?

Was ist Arbeitsmoral und warum ist sie so wichtig?

Bevor wir richtig loslegen und erörtern, wie die Arbeitsmoral gesteigert werden kann, sollten wir zuerst klären, was genau man darunter versteht.

"Moral ist das gesamtheitliche Empfinden eines Teams", erklärt Monica Parker, Gründerin von HATCH, ein globales Change-Management-Unternehmen von Organisationspsychologen und Sozialwissenschaftlern, das sich auf die Verbesserung des Arbeitslebens konzentriert. Dieses setzt sich aus Unternehmenspsychologen und Soziologen zusammen, die das Arbeitsleben verbessern möchten. "Das Unternehmen repräsentiert die Einstellung, das Selbstvertrauen und die Perspektiven des Teams."

Je nachdem, wie es um die Arbeitsmoral steht, kann (und wird) sich dieses gesamtheitliche Empfinden unterschiedlich manifestieren.

Wenn die Moral des Teams hoch ist, wird es in der Regel "motiviert und enthusiastisch sein und alles unternehmen, um sich gegenseitig und dem Unternehmen zu helfen", erklärt J. P. Gaston, der 20 Jahre Erfahrung mit dem Management von Teams hat und Mitgründer, Moderator und Produzent des Podcasts "The Biz Dojo" ist. "Bei Team-Telefonaten geht es häufig kameradschaftlich zu und es wird gelacht und miteinander gescherzt. Außerdem gibt es Lob von den Kollegen, wenn jemand gute Arbeit geleistet hat."

Teams mit hoher Arbeitsmoral haben im Grunde genommen eine positive Einstellung, sind zufrieden und engagieren sich für ihre Arbeit. Deses Engagement kann sich immens auszahlen. Laut dem jüngsten Gallup-Bericht "State of The American Workplace" arbeiten Unternehmen mit hoch engagierten Teams 21 % rentabler und 17 % produktiver und können eine um 10 % höhere Kundenzufriedenheit sowie 41 % weniger Fehlzeiten verzeichnen als Unternehmen mit weniger engagierten Mitarbeitern.

Auf der anderen Seite werden Teams mit unmotivierten Mitarbeitern nicht dieselbe Begeisterung für ihre Arbeit aufbringen können. Sie können sogar geradezu niedergeschlagen wirken. "Vielleicht hast du Arbeitskollegen, die jeden Tag gestresst aussehen und immer wieder scheinbar harmlose Bemerkungen machen, die auf Stress und eine fehlende Motivation hinweisen, [wie] 'Ich bin so müde', 'Wann ist endlich Freitag?' oder 'Ich versuche, den Kopf über Wasser zu halten'", erzählt Josh Rovner, Führungskraft und Autor von Unbreak the System: Diagnosing and Curing the Ten Critical Flaws in Your Company

Laut Gaston sind Teams mit unmotivierten Mitarbeitern oft wenig engagiert und zeigen nur eine "minimale Anteilnahme, wenn es etwa um Überstunden, die Annahme eines weiteren Projekts oder schlicht um das Beantworten einer Frage geht. "In der modernen [überwiegend auf Remote-Arbeit ausgelegten] Umgebung macht sich dies manchmal dadurch bemerkbar, dass Kameras und Mikrofone während Videokonferenzen ausgeschaltet werden."

Durch unmotivierte Mitarbeiter kann es auch zu Leistungsproblemen kommen. "In den meisten Fällen können Führungskräfte Probleme mit der Arbeitsmoral anhand ihrer Statistiken erkennen", so J.P. Gaston. "Es handelt sich dabei normalerweise um einen schleichenden Prozess, bei dem die Leistung im Laufe der Zeit langsam aber konsequent abfällt."

Zusammengefasst bedeutet das, dass Teams mit einer hohen Mitarbeitermotivation bei der Arbeit engagierter, produktiver und zufriedener sind. Dies wiederum bringt bessere Ergebnisse für das Team, den Manager und das Geschäft als Ganzes mit sich. Und wenn die Arbeitsmoral niedrig ist? Dann sind Mitarbeiter nicht mit Enthusiasmus bei der Sache, und sowohl sie, als auch das Unternehmen leiden darunter. 

Person im Smileykostüm fällt auf dem Gehweg hin.

"Wenn die Moral hoch ist, können sich Teams besser auf ihre Arbeit konzentrieren. Sie müssen sich nicht wegen Ablenkungen oder Unzufriedenheit Gedanken machen", erklärt Rovner. "Wenn ein Team sich durch unmotivierte Mitarbeiter ablenken lässt, ist es deutlich weniger produktiv und seine Leistungsfähigkeit wird darunter leiden. Dabei wird Zeit und geistige Energie verschwendet, die eigentlich in die Problemlösung, in Innovationen, Verbesserungen und produktives Arbeiten fließen sollte. Vermieden werden die Behandlung von internen Problemen oder auch das Lamentieren über fehlende Motivation."

Gründe für fehlende Mitarbeitermotivation

Eine fehlende Mitarbeitermotivation kann ein Team zu Fall bringen. Als Manager ist es deine Aufgabe, Faktoren zu identifizieren, die die Motivation beeinträchtigen können, und diese schnell und effektiv zu beseitigen.

"Die drei Hauptgründe für eine Verschlechterung der Arbeitsmoral sind Stress durch Überarbeitung, das Gefühl der Geringschätzung und die Unfähigkeit des Managements, Einzelpersonen, die die Atmosphäre vergiften, in ihre Schranken zu weisen", erklärt Monica Parker.

Wenn sich dein Team also rund um die Uhr abrackert und dafür nicht einmal ein Dankeschön von der Führungsetage zu hören bekommt, oder wenn es wegen eines untragbaren Kollegen bei einem Projekt steckenbleibt, kann das die Arbeitsmoral ernsthaft schädigen. Laut den Daten von Officevibe, einem Mitarbeiterbefragungs-Tool, würden 69 % der Mitarbeiter durchaus härter arbeiten, wenn man ihre Bemühungen auch honoriert.

Mikromanagement kann der Arbeitsmoral ebenfalls schaden, auch wenn es gut gemeint ist. "Meistens wechseln Manager von ihrer Rolle als Mitwirkender im Team in eine Führungsrolle", erklärt Gaston. "Viele neue Führungskräfte haben ein Problem damit, die einstige Kontrolle über ihre Leistung aufzugeben und fangen dann damit an, Team-Tasks bis aufs Kleinste zu überwachen. Dadurch entstehen Vertrauensprobleme zwischen Führungskraft und Teammitgliedern, was sich negativ auf die Arbeitsmoral auswirkt."

Motivationsstrategien für eine gute Arbeitsmoral 

Das eigene Team bei Laune zu halten, ist ein absolutes Muss. Aber wie kann man die Moral des Teams steigern und es gleichzeitig zu Höchstleistungen anspornen?

Stelle Personen ein, die die Motivation erhöhen

Auch wenn du alle erforderlichen Maßnahmen ergreifst, um die Arbeitsmoral hochzuhalten – wenn du Nein-Sager und untragbare Personen im Team hast, werden diese allen anderen den Spaß verderben.

Wenn du also die Moral nachhaltig steigern möchtest, musst du Leute in dein Team aufnehmen, die zu einer hohen Motivation beitragen. Das beginnt bereits beim Einstellungsverfahren.

"Sorge dafür, dass du nicht nur ein positives und von Dankbarkeit geprägtes Umfeld innerhalb deines Teams förderst. Sondern achte auch bei [neuen] Teammitgliedern auf ihre Fähigkeiten oder ihre Ausbildung, bevor du sie einstellst", rät Gaston. Es ist "wesentlich einfacher, einer Person die Besonderheiten seines Aufgabenfelds zu erläutern, als ihr beizubringen, wie man sich am Arbeitsplatz stets positiv, einfühlsam und kollegial verhält".

Frau trägt Blumenkübel und unterhält sich lächelnd mit einem Mann mit Anzug und Krawatte.

Lobe dein Team und feiere Erfolge

Wie bereits erwähnt kann die Arbeitsmoral sinken, wenn Mitglieder weder gelobt noch wertgeschätzt werden. Sorge also dafür, dass harte Arbeit, persönliche Errungenschaften und Erfolge anerkannt und gefeiert werden. Dies motiviert dein Team.

"Anerkennung ist ein entscheidendes Mittel, um die Teamumgebung positiv zu beeinflussen und die Moral zu heben", so Gaston. "Ein bloßes Dankeschön kann schon viel bewirken." 

Obwohl die Würdigung deines Teams und das Feiern von Erfolgen immer wichtig sind, will auch die Ausstattung deines Teams mit technischen Hilfsmitteln "insbesondere für die Remote-Arbeit gut überlegt sein", erklärt Frau Parker. "Hauptsächlich dann, wenn sich Teammitglieder vom Unternehmen und ihrem Team abgekoppelt fühlen könnten."

Beginne dein wöchentliches Teammeeting, indem du Beiträge oder gute Leistungen der Teammitglieder in der letzten Woche hervorhebst. Veranstaltet eine virtuelle Happy Hour, um den Abschluss eines großen Projekts zu feiern. Wenn das Budget es zulässt, schenke jedem Teammitglied eine Kleinigkeit (z. B. einen Geschenkgutschein für sein Lieblingscafé), um dich für dessen harte Arbeit und Engagement zu bedanken. Wenn du Einzelgespräche mit Mitarbeitern planst, solltest du, wenn sie sich für ihr Team einsetzen, voll des Lobes sein.

Und was bewirkt das? Mit ein wenig Anerkennung lässt sich die Moral erheblich steigern. Wenn du also für anhaltend gute Laune sorgen möchtest, solltest du keine Gelegenheit auslassen, um deinem Team die Anerkennung und Wertschätzung entgegenzubringen, die es verdient.

Widerstehe dem Drang, dich in alle Details einzumischen

Du als Manager glaubst vielleicht, kontrollieren zu müssen, wie und wann dein Team seine Arbeit erledigt. Wie bereits erwähnt, gibt es nur wenige Dinge, die die Team-Moral so schnell zusammenbrechen lassen, wie ein Mikromanagement

"Wenn du die Handlungsfreiheit deines Teams einschränkst, indem du seine Arbeitsweise zu kontrollieren versuchst, wird dein Team sein Potenzial niemals voll ausschöpfen können – weder moralisch noch anderweitig ", so J.P. Gaston.

Du hast Teammitglieder in dem Glauben eingestellt, dass sie ihre Aufgaben zur Zufriedenheit aller erledigen können. Wenn du also eine gute Arbeitsmoral aufrechterhalten willst, solltest du ihnen auch den nötigen Freiraum lassen.

"Alle Mitarbeiter, denen ausreichend Zeit, Freiraum und Vertrauen geschenkt wird, um ihre Arbeit zu erledigen – und das ohne große Beteiligung durch Führungskräfte –, sind wesentlich erfolgreicher. Und das wirkt sich auch positiv auf die Moral im restlichen Unternehmen aus", erklärt Gaston.

Frage dein Team, wie du die Arbeitsmoral erhöhen kannst

Jedes Team tickt anders. Deshalb sollte die Förderung der Moral am jeweiligen Team ausgerichtet sein. Wenn du also wirklich wissen möchtest, wie du die Laune deines Teams verbessern kannst, damit es zufriedener, engagierter und erfolgreicher arbeitet, dann frage einfach nach.

"Eine der einfachsten Methoden, um den Teampuls zu fühlen, besteht darin, Mitarbeitern regelmäßig vier Fragen zu stellen", so Josh Rovner. "Gibt es aktuell etwas, das dich nervt? Gibt es etwas, das ich unbedingt wissen sollte? Wie geht es dir? Wie kann ich helfen?"

Dann (und das ist der entscheidende Punkt!) solltest du auf die Antworten deines Teams hören und auf das gegebene Feedback reagieren. 

Wenn dir beispielsweise ein Teammitglied mitteilt, dass es gestresst ist, weil es zu viele widersprüchliche Fristen einhalten muss, solltest du ihm nach Möglichkeit einige Tasks abnehmen und ihm sagen, dass du ihm damit eine Atempause verschaffen willst. 

Oder wenn du in einem Teammeeting erfährst, dass sich dein Team wegen der Arbeit im Homeoffice ausgeschlossen fühlt, dann setze mehr Einzelgespräche und ein wöchentliches, virtuelles Treffen an, um den persönlichen Austausch zu fördern. Frage nach dem ersten Meeting, ob sich Mitarbeiter danach wie gewünscht stärker miteinander verbunden fühlen.

Tatsache ist, dass jedes Team – und jedes Teammitglied – etwas anderes braucht, um die Stimmung zu verbessern. Wenn du also die Moral deines Teams effektiv steigern möchtest, frage es nach seinen konkreten Bedürfnissen und handle dementsprechend.

Steigere die Teammoral

Wenn eine gute Arbeitsmoral herrscht, sind Teams engagierter, zufriedener und arbeiten produktiver. Was tust du jetzt mit diesem Wissen? Wie steigerst du die Moral deines Teams? Setze alle Hebel für einen Moralschub in Bewegung und beobachte, wie dein Team dadurch erfolgreich wird!


Lass uns deine Meinung wissen. Es wäre gut von dir zu hören. Du findest uns auf Twitter (@trello)!

Nach oben

Verwandle deine Teamproduktivität

Entdecke die flexiblen Trello-Funktionen und -Integrationen und setze mit deinem Team zum Höhenflug der Produktivität an.

Hier kannst du loslegen